Rückblick und Ausblick – Die FWE wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

FWE Presseerklärung

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Begonnen hat das Jahr auf der politischen Ebene mit dem Wahlkampf für die Kommunalwahlen. Nicht nur die niedrigen Temperaturen, sondern ganz besonders die Einschränkungen durch Corona haben diese Aufgabe für alle kommunalpolitisch Aktiven zu einem Problem gemacht. Im Wahlkampf sind das Gespräch und das Diskutieren wichtig und gerade diese Möglichkeiten wurden genommen.

Rückblickend war das sehr schade, dennoch haben wir mit den gegebenen Mitteln einen interessanten und manchmal etwas ungewöhnlichen Wahlkampf geführt.

Sondierungs- und Koalitionsgespräche nach der Wahl haben ziemlich schnell zu der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages am 09. Mai 2021geführt. Seitdem arbeiten FWE, CDU und Bündnis90/Die Grünen zusammen. Und die Koalition hat sofort mit der Diskussion/Umsetzung vieler von der FWE in den im Koalitionsvertrag eingebrachten oder unterstützten Punkte begonnen, wie z. B. die Prüfung der Einrichtung eines Hospizes in Eschborn, die leider negativ ausfiel, die Einrichtung von zwei zusätzlichen Bücherschränken und Lernräume für Schüler und Studenten.

Für das kommende Jahr stehen viele weitere Punkte auf der Liste der FWE, deren Umsetzung wir zusammen mit unseren Kollegen von CDU und Bündnis90/Die Grünen in Angriff nehmen werden, wie z.B. Schaffung von zusätzlichem Wohnraum, Finalisierung des Mobilfunkkonzeptes, Einrichtung eines Stadtbusses für Eschborn und Niederhöchstadt. Weiterhin werden wir auch die Vereine bestmöglich unterstützen.

Wir freuen uns auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr in und für Eschborn. Die FWE wird sich wie auch in der Vergangenheit mit viel Engagement und Ausdauer für die wichtigen Themen für unsere Stadt einsetzen.

Für die Feiertage wünschen wir Ihnen eine ruhige und besinnliche Zeit, hoffentlich ohne weitere Corona-Einschränkungen und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns sehr darauf, zusammen mit Ihnen, Ihren Ideen und Anregungen auch im Jahr 2022 kommunalpolitisch aktiv zu sein.

Regine Seidel FWE Fraktionsvorsitzende

Dr, Dietrich Buß FWE Pressesprecher

Menü